SDS-newsline Onlinezeitung

Elton John in Wiesbaden

| Keine Kommentare

Zwei Jahre war Elton John nicht auf Deutschlands Bühnen unterwegs. Doch am 1. Juni 2019 kam er zum Wiesbadener Bowling Green und hat im Rahmen seiner drei Jahre andauernden Abschiedstournee „Farewell Yellow Brick Road“ sein einziges Open-Air-Konzert gegeben. Zuerst befürchtete man, dass er nicht auftreten wird, da er zuvor ein Konzert in Verona wegen einer Stimmbandentzündung absagen musste. Doch man wurde eines besseren belehrt, denn er trat auf und seiner Stimme hat man es kaum bis gar nicht angemerkt.
Das Bowling Green vor dem Kurhaus wurde zu diesem Anlass extra zur Konzertarena umgestaltet, das Wetter war perfekt und die Wiesbadener selbst waren in bester Stimmung. Viele machten ein Picknick rund um den Kurpark oder saßen auf Decken im abgesperrten Teil der Wilhelmstraße, nur um die Musik von Elton John noch einmal live zu erleben.
Er brachte viele seiner größten Hits wie „Candle in the wind“ oder „Don’t let the sun go down on me“ mit. Der Popstar wechselte auch gekonnt zwischen der Partystimmung, denn z. B. auf „India Sunset“ folgte der Song „Rocket Man“ sodass alle Zuschauer des ausverkauften Bowling Green die Hände in die Luft rissen. Fast alle seine Songs wurden durch Videoszenen hinter ihm auf drei Bühnenwänden unterstützt. Zudem wechselte er nach ungefähr zur Halbzeit seines fast drei stündigen Konzerts sein Outfit, während die Band weiter Musik spielte. Er tauchte mit einem blauen Anzug der Katzenglitzerapplikation auf dem Rücken hatte, wieder auf.
Elton John merkte man seine Spielfreude an und man bekam immer wieder ein Lob an seine Fans zu hören. Er bedankte sich mehrmals dafür, dass sie seine Tickets kaufen würden. Leider sei das nun sein letztes Konzert in Wiesbaden gewesen, denn 2021 verabschiedet sich Elton John nämlich endgültig von der Bühne.

-Yasmin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.